almashiefer Dog-Smalltalk - 1. Halbjahr 2011

 


...und
HIER geht`s im Juli 2011 weiter...

(um die Ladezeiten erträglich zu halten, splitte ich das Jahr in zwei Hälften)
 

 

26.06.2011 - wissenswerte Informationen zum Hunde-Trockenfutter unter:

Trofu1

http://www.barf-zentrum.de/5.html
 

 

... im Juni 2011: eine Freundin feierte mit uns ihren "runden" Geburtstag und wurde von drei Tenören überrascht:

Danke, dass ich das Video veröffentlichen darf :-)!


 

 

Nachtrag: 09.06.2011 - Treibball die letzte.

Heute hatte ich das Vergnügen, die erste Stunde eines Treibball-Kurses in Nürnberg zu besuchen. Schweren Herzens habe ich mich nun dagegen entschieden - obwohl es Zita und mir großen Spaß macht, habe ich Bedenken, ob sich ihre "Bellneigung" nicht doch auch auf andere Situationen übertragen wird. Klar, der Vierbeiner handelt kontrolliert auf Distanz - aber bei der Handlung ist (leider) das Bellen mit dabei. Und bellen an sich ist selbstbelohnend…, nein, das Risiko gehe ich erst mal nicht ein, meinen bis dato im Dogdance ruhig arbeitenden Hund ggf. zu einem Bello zu machen. Schade - aber wir können zumindest im Garten ja entspannt & ruhig doch den ein oder anderen Ball "treiben" :-).
 

 

11. - 13. Juni 2011 - Kurzreise mit dem Cali über Pfingsten

Trotz eher durchwachsenem Wetterbericht satteln wir den "Cali", sitzen in Hirschaid Sofa`s Probe, tingeln nach Wertheim zum Expocamp (natürlich nicht ohne bei Timberland & Möwe Kleidung bzw. Handtücher zu erwerben) um von dort am nächsten Tag nach Bad Kissingen zu fahren.

In Bad Kissingen war der Zieleinlauf der Oldtimer Ralley "Sachs Franken Classic" die uns schon letztes Jahr in Schweinfurt begeistert hat. Bei herrlichem Sommerwetter trudeln Teilnehmer für Teilnehmer am Spielcasino ein, bewundert, beklatscht und per Moderator auf die Besonderheiten aufmerksam gemacht.

Old1

Old2

Old6

Old3

special für Jochen :-):

Old5

 

Von Bad Kissingen führt uns der Stellpatzführer nach Hammelburg (noch nicht schön genug *grins*) und von dort an die Mainschleife bei Volkach. Ein schönes Plätzchen nahe einem Campingplatz ist uns hold; mit Blick auf die Weinberge schlafen wir ein. ...um von leichtem Tröpfeln am Montag morgen geweckt zu werden. Nicht so schlimm, führt uns der Weg heute eh wieder nach Hause. Nach einem gemütlichen Frühstück fahren wir heim, kruschen noch etwas rum und haben unseren Kurz-Tapetenwechsel vom Alltag genossen!
 

 

05. & 06. Juni 2011 - Dogdance Turnier in Dachau! ....HIER geht es zum Turnierbericht!
 

 

22. - 28. Mai 2011 - Dogdance mit Attila Szukalek!

Wie auch in den letzten Jahren verbrachten wir eine Urlaubswoche in Oberammergau im Hotel Wolf und ließen uns von Attila in Sachen "Dogdance" schulen.

Unzählige Übungen zur Ringausnutzung, zur Präsentation des Hundes zu den Richtern, Improvisation zu Musik und Analyse in der Gruppe (interessant - obwohl man nicht unbedingt Sympathie für die jeweilige Musik empfand, waren die Bewegungen doch harmonisch im Auge des Betrachters!), einsetzen von Barrieren als sinnvolle Unterstützung beim Aufbau von Tricks und vieles mehr ließen die Tage schneller als im Fluge vergehen.

Abgerundet durch eine nette Gruppe, leckerem Essen im Hotel, Wärme & Sonnenschein, leider auch schweren Gewittern und Regen aus Eimern am Freitag, schönen Spaziergängen im Talkessel, einer kleinen Wanderung zur Kreuzigungsgruppe & Grottenweg am freien Mi-Nachmittag und zwei hochmotivierten Mädels -Zita durfte hauptsächlich ran, dafür hatte sie am Mittwoch Pause und Flocke stand ihr in Motivation und Freude nichts nach :-) - waren die Tage so schnell vorüber...schade :-)!

 

ZitaOberammer


...nun müssen wir die vielen Tipps "nur" noch umsetzen *räusper-grins*!
 

 

19.05.2011 - Migräne Symposium in Nürnberg

okay, das Thema hat eigentlich nichts mit dem Inhalt dieser HP zu tun :-), dennoch greife ich dieses ungeliebte Randthema auf. Anfang der Woche war ein Zeitungsbericht, der ein Migräne Symposium in Nürnberg im Hilton Hotel ankündigte. Da ich seit knapp 30 Jahren (ja, ich habe seit jungen Jahren Migräne! *grins*) von dieser "netten" Krankheit betroffen bin, habe ich die Gelegenheit natürlich genutzt, mich über meinen "Wochenend-Turnier-Urlaubs-Seminar-und Sonstiges-Feind" zu informieren. Dachte, das ist eine eingeschlafene Veranstaltung, die ein paar weitere Migräne-Opfer hinter`m Ofen vorlockt. Weit gefehlt!

Am Hilton angekommen durfte ich erst mal einen Parkplatz suchen. Wer die Gegend kennt....da dachte ich, dass vielleicht der "Clubb" (für die Nicht-Franken: der 1. FCN) ein Übungsspiel auf dem benachbarten Sportplatz macht. Allerdings sind diese vielen Menschen nicht Richtung Sportplatz sondern ins Hotel marschiert. Upps - zu Veranstaltungsbeginn haben sich gute 400 Menschen in den Saal gedrängt, die Stühe reichten nicht aus (obwohl nachbestuhlt) und einige Leute mussten stehen bzw. saßen dann auf dem Boden. In Deutschland sind ca. 27% von Migräen-Attacken betroffen - ist also keine seltene Krankheit, was der Zuspruch zu der Veranstaltung eindrucksvoll unterstrich!

Das Symposium wurde von der MigräneLiga eV Deutschland geleitet und es wurden diverse Vorträge gehalten. Leider in einem sehr knappen zeitlichen Rahmen, sodass den Vorträgen trotz viel Inhalt eine Spur Tiefe fehlte.

Als wesentliche Inhalte habe ich für mich einiges mitgenommen (bei aller Sorgfalt jedoch ohne Gewähr):

  • Migräne ist eine eigentständige Krankheit und keine Botschaft für etwas anders (z.B. Kopfschmerzen - Tumor im Kopf)
  • hier geht es zu "10 goldenen Regeln" die die Häufigkeit von Migräneattacken einfangen können (kann ich bestätigen) => Alkohol (insbes. Rotwein); Änderung Schlaf-Wach-Rhytmus (insbes. Urlaub und Wochenende); psychische Überlastung (Stress, Freude); Erschöpfung; Reizüberflutung durch Licht/Lärm/Gerüche; Wetter (Föhn, Hitze); starker Hunger; bestimmte Nahrungsmittel wie manche Käsesorten, Gewürze, Zitrusfrüchte. Nicht einzeln, aber mehrere Faktoren zusammen lösen ggf. eine Attacke aus. Glutamat (Chinese!) und Histamine lösen ggf. Attacken aus.
  • Migränetagebuch sollte geführt werden; es gibt wohl regelmässig Überraschungen bzgl. der Bauchgefühlsschätzung zu der Häufigkeit der Attacken
  • Übergewicht *räusper* begünstigt Migräne
  • bei einer Attacke: Tabletten einnehmen, ab ins Bett, Ruhe, Kopf/Nacken kühlen aber warme Füße/Bauch. Die Ruhe und Kälte wirkt sich förderlich auf die Wirksamkeit (besser/schneller/nachhaltiger) der Medikamente aus
  • Paspertin - eigentlich ein Mittel gegen Übelkeit, aber beschleunigt auch den Magen/Darm-Austausch und begünstigt dadurch die Medikamentenwirksamkeit
  • Einnahmeregel: rechtzeitig - also zu Beginn der Attacke! und ausreichende Dosis (normale Dosis mal 2!), aber nicht mehr als 3 Tage in Folge oder öfter als 10 Tage im Monat
  • Für die Nicht-Migräniker, die das ggf. lesen: nein, ich habe mich nicht verschrieben!
  • Triptan Formigran: benötigt im Vergleich zu anderen Triptanen lange Zeit, bis es wirkt, aber Folgekopfschmerzen bleiben ziemlich sicher aus

Prophylaxe:

  • bei Patienten die vor einer Prophylaxe ca. 3 Migräne-Anfälle im Monat hatten, hat die Einnahme von Pestwurz zu einer Senkung bei 71% der Testpersonen geführt.
  • bei Patienten die .... ca. 6-7 Migräne-Anfälle im Monat hatten, hat die Einnahme von Migravent zu einer Halbierung der Migräne-Attacken geführt.
  • Diese Medikamente werden auch von der Deutschen Migräne & Kopfschmerz Gesellschaft empfohlen.

Darüber hinaus gab es noch zahlreiche Informationen, die diesen Bericht jedoch "sprengen" würde. Aber vielleicht war ein Tipp für Euch Lesende dabei - und damit mein Wunsch erfüllt, mal neben lapidaren Berichten über Hunde und Reisen echten "Mehrwert" zu schreiben :-).
 

 

14.05.2011 - ein schöner Abend mit unseren Freunden!

Erst den Bauch mit iatlienischen Köstlichkeiten im Cèra una Volta gefüllt und dann etwas gemacht, was man eigentlich viel zu selten macht: eine Stadtführung in der Heimatstadt! Die Stadtführung startete um 21 Uhr am Hauptmarkt und stand unter dem Motto "Mordsgeschichten". Ein Herr in historischer Kleidung machte mit uns einen Rundgang, immer wieder unterbrochen von netten Geschichten in launischem "Altdeutsch" vorgetragen.

Wir hörten Geschichten z.B. zum Raubritter Thomas von Abtsberg, von der Legende der Nürnberger Bratwurst (den Link ganz nach unten rollen), von der Witwe Paumgartner (letztes Viertel unten; Ergänzung: die Witwe wurde zum Tod verurteilt, doch der Scharfrichter verliebte sich in sie. Mit Zustimmung des Rates durfte er sie ehelichen und so kam sie dem Tode davon.), von der Legende des armen Diener Veit (3. Absatz) und noch einige mehr. Sehr kurzweilig vorgetragen, so dass wir den Regen, der natürlich pünktlich um 21 Uhr einsetzte, fast vergessen konnten :-).

Ja, sowas macht man wirklich viel zu selten! Interessant, lustig und kurzweilig - alles vor der Haustüre :-).
 

 

09. Mai 2011 - Treibball, heute....

leider zum letzten mal bei Bärbl in Bamberg. Ab Juni besuchen wir einen Kurs in Nürnberg, mal gucken, wie sich das weiter entwickelt!
 

 

02. Mai 2011 - unsere (Gast-) Kanaris Hansi und die "Zicke" einträchtig auf der Stange ;-)

Hansi
 

 

01. Mai 2011 - Tricktag mit Anja Jakob

Heute war Anja zu Gast bei uns und hat unsere Clicker "heiß" laufen lassen ;-)! Von Winken zu Abklatschen, Stock halten, Criss & Cross, Tot und Bautz, Pfoten auf Füße, Armsprung, etc. - nix wurde ausgelassen. Den Nachmittag verbrachten wir dann noch mit Zirkustricks - das erste mal in meinem Leben durfte ich einen (Plastik-) Teller auf einem Holzstab balancieren. Das funzt und macht Spaß! Die Zirkustricks waren eine schöne Abwechslung zu den "normalen" Hundetricks...

Anja mit Merlin - ganz schön gelenkig *grins* (nur für`s Foto!)!

Anja1

 

Schnappschuß von Rocky - Vorübung zu Pfote cross:

Anja2
 

Ein schöner und lustiger Tag, den wir Menschen und Hunde genossen haben...
 

 

28.04.2011 - wir sind wieder vom Gardasee zurück und hier geht es zum Reisebericht!

Editiert 29/04- nun auch mit funktioniernden Links!
 

 

17.04.2011 - "Fuß!" mit Rainer Sydow in Schwaig

...da zu einer Dogdance-Choreo auch eine schöne "Fußarbeit" gehört, ich mir das Wissen um den Aufbau aus vergangenen Begleithundeausbildungen (Moritz/Flocke) und aus Obedience-Büchern anlesen musste, dachte ich, es kann doch nicht schaden mal bei den Obedience-Leuten reinzuschnuppern, wie man "richtig" zu einer motiverten Fußarbeit gelangt. Zufällig wurde ich auf das Seminar mit Rainer Sydow in Schwaig aufmerksam, gesagt, getan, angemeldet. Wenn auch als Exot unter lauter Obedience-Fans *grins*.

Bei herrlichem Wetter machten wir eine "Rundreise" über Hunde gymnastizieren, Motivation aufbauen & Spannung steigern, richtig spielen und spannend belohnen und natürlich auch Übungen zur Fußarbeit (Position, Wendung links und rechts). Schneller als gedacht war der Tag vorbei und die Probe auf`s Exempel stand an: ein geöffnetes Katzenfuttershälchen wurde auf einer Pylone positioniert und wir durften dieses (natürlich links herum) mit Hundi an Leine im "Fuß!" umrunden...*räusper*. Jaaaaaa - es hat geklappt!

In der Abschlussrunde wurde Verwunderung geäußert, warum ich ein solches Seminar besuche, da ich doch weder an Obedience Interesse habe noch auf die Begleithundeprüfung hinarbeite? Ja, weil wie gesagt, zu einer schönen Choreo gehören Fuß-Passagen untrennbar dazu und ... weil Fußarbeit nicht nur links und vorwärts sondern auch rechts/seitlich/rückwärts/etc. stattfinden kann...und so zu einer spannenden und abwechslungsreichen Übung werden kann - anders gesagt, weil Fußarbeit kein notwendiges Übel ist, sondern echt Spaß machen kann!!!
 

 

13.04.2011 - wer "Hühner clickern" abgedreht findet, der gucke mal hier auf youtube:

Trained fish does amazing tricks
 

 

12.04.2011 - Ach Du Schreck, die Migräne-He`x!

Der heutige Tag begrüßte mich schon gegen 3 Uhr mit pochendem Schädel (Migräne sicher aufgrund des Wetterumschwung). Da sich keine Besserung abzeichnete, gab ich im Büro Bescheid, den heutigen Tag zuhause zu verbringen. Ich legte mich also wieder ins Bett und erwachte kurz vor 10 Uhr von einem Fiepsen. Augen auf, Blick nach unten, Moritz liegt neben dem Bett und ist stark unruhig, fiepst und hechelt. Ich denke im ersten Moment: auweia, der Bub muss mal raus (Durchfall?) und bin froh, zufällig zuhause zu sein. Während ich mich aufrappele will auch Moritz aufstehen - und kugelt ohne Kontrolle von links nach rechts. JETZT war ich richtig wach! Ein fiepsender, hechelnder Hund der keine Kontrolle auf seine Hinterläufe ausüben kann, das fährt direkt ins Herz.

Körbchen geholt, das Fellbündel reingepackt, den TA angerufen und sofort dorthin gefahren. Dort gab es erst mal gute Nachrichten: Schleimhäute gut durchblutet, Reflexe vorhanden, Röntgenbild zeigte kein vergrößertes Herz, normale Leber, Milz, etc. und keine Tumore. Bei einem ca. 12 Jahre alten Hund ja alles im Bereich des möglichen. Also Diagnose: Hexenschuß! Zwei Spritzen, Tabletten, "Rücken warm halten" und am nächsten Tag in der Früh konnte er schon wieder mit Gassi gehen. Puuuh!
 

 

11.04.2011 - Treibball mit Zita.

Heute lief es nicht ganz so flüssig; nach 2 flott getriebenen Bällen war Zita absolut irritiert, was sie denn mit dem Ball anstellen solle??? Da sieht man mal, der Klassiker unter den Fehlern, hat doch schon so oft geklappt, da weiß Hundine doch sicher schon, was von ihr "erwartet" wird! Pustekuchen :-)!
 

 

30.03.2011 - zumindest 2 Video`s vom Hühner Clickern habe ich nun online stellen können!

29.03.2011 - nochmal Hühner clickern und die Antwort auf die (mehrfache) Frage, ob ich Seminarinhalte auf die Hundeausbildung übertragen kann?
 

 

28.03.2011 - Treibball die zweite! Wir haben es wieder getan und Bälle geschubst *grins*. Zita stellt sich ganz gut an, wobei wir natürlich totale Anfänger sind. Spaß macht`s, ist ein schöner Ausgleich und danach noch ein netter Ratsch mit der Trainerin *grins*.
 

 

27.03.2011 - neues Outfit die zweite.

Da mein letzter Gestaltungsversuch gründlich in die Hose ging und auch von der technischen Umsetzung (Bedienung des Programms) großen Raum der Verbessering ließ, habe ich also nochmals etwas Zeit investiert und insbesondere die Texte und Navigation auf CSS umgestellt. Mal sehen, wie sich das nun im breit gefächerten Browserleben (also bei Euch Lesern auf dem PC/Laptop/etc.) auswirkt *grins*.
 

 

16.03.2011 - Bericht vom Hühner clickern Teil 1

17.03.2011 - Teil 2

18.03.2011 - dritter Teil!

19.03.2011 - schon der vierte Teil...

20.03.2011 - fünfter Teil, jedoch noch ohne Bilder & Video
 

 

13.03.2011 - Agility-Video in Slow Motion.

...kann Agility auf Dauer und Leistung, ohne Beeinträchtigung der Gesundheit der Hunde, betrieben werden?? Anliegendes Video lässt mich zweifeln - Agility in Slow Motion.

http://www.youtube.com/watch?v=9D_EqdtiayE
 

 

14.03.2011 - große Enttäuschung...

da habe ich letzte Woche einige Zeit in das neue "outfit" der HP gesteckt und rausgekommen ist eine triste und unscharfe Veranstaltung. Dies habe ich nun "auf die Schnelle" nochmal umgebaut... Browserabhängig kann es sein, dass die Seiten "neu geladen" werden müssen. Also, wenn das Design irgendwie komisch aussieht - dann bitte "neu laden".
 

 

Kurztrip mit dem Cali - Reisebericht - Ehrwald/Zugspitze, März 2011.
 

 

Treibball für Anfänger, 28.02.2011.

Heute haben Zita und ich in eine neue Art der Hundebeschäftigung reingeschnuppert - Treibball. Verwendet werden Gymnastikbälle die (Ziel der Übung) vom Hund in vorgegebener, aber wechselnder Reihenfolge in ein Tor getrieben werden. Vom Ziel der Übung sind wir noch weit, weit entfernt, aber Zita hat sich ganz talentiert angestellt. Das halbe Stündchen ging super schnell vorüber und danach war Hundine müde, platt und glücklich :-).
 

 

Geschichten aus dem Alltag.....26.02.2011.

Diese Woche musste mein VW Bus in die Werkstatt! Grund: Totalausfall der Xenon-Scheinwerfer und das schon nach knapp 2,5 Jahren. Die Reperatur zog sich ein paar Tage hin, da ein Ersatzteil erst geliefert werden musste. Ich hatte in dieser Zeit eine kleine "Rennsemmel", einen Audi A1. Hmmmm, schööööön, klein, flach & hurtig (das Gegenteil meines Töff-Töffs, in das ich dennoch mit Erleichterung wieder eingestiegen bin)!

Donnerstag Nachmittag hieß es: Bus ist fertig, kann abgeholt werden. Okay, ab mit der Rennsemmel zum Tanken. Nur, wie geht der Tankdeckel auf?!?!?! Kein Drücken auf den Tankdeckel, kein verborgener Knopf im Innenraum, kein Sesam Öffne Dich (kein Bordbuch)! Tankwart geholt - auch dieser und weitere anwesende Personen ratlos (und der Tankwart mit roten Backen zurück an Kasse *grins*).

Okay, dann also ungetankt ins Autohaus. Die Dame, die das Auto in Empfang nahm, lächelte milde, stand auf, ging zwei Schritte zu Fahrzeug in Ausstellung - und mit sanften Druck auf den Tankdeckel sprang dieser auf. Ich dachte, ich sehe nicht richtig! Ich also zu der (netten) Dame, dass dies an meinem Flitzer nicht funktioniert habe - was sie kaum glauben mochte. Also, ran an das Objekt, wofür wir (die Dame in Highheels und kurzem Rock - ich in Hundeklamotten) über den halben Parkplatz staken mussten...und tatsächlich, auch sie konnte den Tankdeckel nicht öffen! Ich musste innerlich schmunzeln und zum Dank für die Ironie wurde mir tatsächlich das Tanken erlassen *grins*.

...und gestern Abend im McDonalds eine Begegnung der dritten Art. Es war gegen 22 Uhr und der McD gut besucht. Ich, alleine, suche mir einen freien Tisch und wähle einen neben einer Gruppe (4) von "Bürschchen". Die Bürschchen waren laut und albern, was mich nicht störte. Und wie ich mich setze, kommt ein Pommes im Landeanflug vorbeigeflogen. ???, ja, es gibt eine neue Sportart: man nehme eine Papierverpackung z.B. eines Cheeseburgers, lege ein Pommes darauf, spanne die Ecken und *plopp* schießt das Pommes in die Luft. Dieser Leidenschaft frönten also die Bürschchen. Ich saß da und verzehrte meine Nuggets als wieder ein Pommes vorbei kam und fast auf meinem Tablett landete *räusper*. Die Bürschchen guckten schon immer zu mir - und nun sagte ich relativ freundlich "okay, Leute, nun macht mal Pause!"

Pause machen war nicht angesagt und kurz darauf gingen die Kerle. Ich verzehrte weiter mein Essen - als es direkt neben mir einen dumpfen Schlag auf Glas gab! Die Kerle hatten einen Hamburger-Rest auf die Scheibe neben mir von außen gefeuert (dieser klebte dann außen an der Scheibe) und feixten und johlten zu mir. Ich ließ mich nicht provozieren, warum auch. Ein paar Minuten später kam eine Angestellte und räumte die Reste vom Tisch ab, die die Kerle natürlich zurück gelassen hatten.

In genau diesem Moment wieder ein dumpfer Schlag außen an der Scheibe - einer dieser Kerle war daran hoch gesprungen...und alle draussen feixten und machten obszöne Gesten. Die Angestellte schaut auch leicht irritiert, griff aber nicht ein. Mir hingegen wurde es mulmig zumute, denn der Parkplatz ist auf den hinteren Stellen schlecht beleuchtet. Ich wartete noch ein paar Minuten in der Hoffnung, dass die Kerle den Spaß verlieren und abdüsen. Als weitere ältere Gäste den McD verließen, hängte ich mich an, stieg schnell ins Auto ein, drückte die Verriegelung und ab nach Hause. Ich glaube nicht ernsthaft, dass die Bürschchen aggressiv waren, einfach nur albern und deutlich über die Stränge...aber es war schon sehr unheimlich. Zurück blieben ein Ketchup-Fleck von einem Pommes an der Decke und außen ein Hamburger. Wie lecker und gruselig!!!
 

 

Dies und Das, 21. Februar 2011.

Momentan gibt`s keine "echten" Highlights, aber zumindest Dies und Das in Sachen Hund:

letzte Woche hatte Ronja ihren 6. Geburtstag. Biene hatte mich samt Vierbeiner ganz standesgemäss zum "Hundegeburtstag" eingeladen...und es war herrlich! Ronja erblickte Zita seit Monaten das erste mal und dann ging die Post ab! Die beiden Mädels erinnern mich an Topf & Deckel, es passt einfach super gut und die beiden spielen und raufen entspannt und ohne dass das Spiel "umkippt". Ronja hat ihre Op & Nachwehen demnach überwunden und den Zita-Streßtest gut überstanden :-).

Gleiches kann ich leider nicht von meinem letzten Hundespaziergang am Marienbergpark behaupten. Ab und zu laufe ich dort über die Wiesen um den Vierbeinern fremde Hundekontakte zu ermöglichen und weil es dort auch einfach schön ist. Nun, letzten Sonntag nachmittag, nach unzähligen netten Begegnungen, treffen wir auf einem schmalen Pfad einen Hovawart. Lange Rede, kurzer Sinn; obwohl ich samt Hunde im Bogen über die Wiese ausgewichen bin (und keiner meiner Hunde Kontakt wollte) ist der Howi (geschätzt 30 kg) frontal durchgestartet und hat sich Zita als Spielpartner ausgesucht. Zita war stark gestresst, Schwanz eingezogen, Nackenfell gesträubt, rannte vor ihm weg. Als der Howi wieder an mir vorbei kam, bin ich ihm in den Weg getreten und habe ihn -ohne Kontakt aber mit meinem Körper- gestoppt...um danach vom Besitzer angemacht zu werden "DER WILL NUR SPIELEN!!!" und wenn mein Hund das nicht kann, dann solle ich ihn anleinen?! Hääää?! Dieses Spiel nennt man "Mobbing"!!

Für den mir unbekannten Hundehalter aber auch jeden "normalen" Hundefreund habe ich einen Lesetipp! Es gibt ein neues Bookazin aus dem Cadmos-Verlag. Die Aufmachung ist wertig und die Artikel gehen in die Tiefe und sind sehr kritisch pro & contra gehalten. Mehr unter "SitzPlatzFuss" - das Bookazin für anspruchsvolle Hundefreunde!

Ja, und heute war sie endlich da: die endgültige Bestätigung dass ich im März bei Viviane Theby einen Clickerkurs machen werde - wohlgemerkt Clickern mit (lebenden) Hühnern!
 

 

31.01.2011 - Winterthur wir kommen!

Schon wieder heißt es üben, üben, üben. Kommendes Wochenende findet das internationale Dogdance-Turnier in Winterthur/Schweiz statt. Zita und ich sind in Fun-Open (Freitag Abend) und Klasse 1 (Samstag) gemeldet. Ich bin schon sehr gespannt! Unsere Vorbereitung ist nicht wirklich optimal; im Training wechseln sich Höhen und Tiefen regelmässig ab. Aber genau das ist ja das schöne an Dogdance - Improvisation wenn es nicht klappt, Spaß haben und lächeln ob eines durchkreutzen Planes! Aber eines ist sicher: diesmal habe ich KEINE rutschenden Socken an!!!

...wir sind wieder da und hier geht es zum Turnierbericht.
 

 

24.01.2011 - ein trauriger Tag.

Heute morgen ist meine Oma verstorben. Liebe Oma, komm gut auf Deinem Weg zwischen den Welten bei Opa an. Ich werde Dich nie vergessen. Deine Judith
 

 

23.01.2011 - Zita an der Tastatur...

Wuff- schon wieder vorbei, das schöne Wochenende. In der Nacht von Do auf Fr beschwor ich die Heizung, doch endlich mal eine Pause einzulegen. Mit Erfolg, Herrli bemühte sich zwar Fr früh, aber nix ging mehr. Gegen 10 Uhr kam Frauli von der Arbeit heim *hurra* und Flocke und ich verbellten dann den Heizungsmonteur herzlich. Daraufhin wurden wir ausquartiert (heee, so war das nicht geplant!) und mit kurzer Pause werkelte der Monteur bis 15 Uhr nachmittags an der Heizung. Dann gingen er und die Heizung wieder. Abends durfte Flocke wieder mit Biene trainieren und ich Arme musste zuhause bleiben. Frauli meinte, dass es im Auto zu kalt sei, solange zu warten *mürr*.

Am Samstag wurden extra für uns bei Fa. Riegel in Zirndorf die Vorräte aufgestockt. Nun kann nochmal ein Winter kommen - WIR verhungern nicht! Den Samstag Abend dann verbrachte ich mit Frauli in einem komischen Gebäude. Wir fuhren erst Auto und kamen auf einem unbelebten Parkplatz an. Da durfte ich kurz rumtoben und dann ging es drei hohe Stockwerke rauf und einen langen Gang hinter. Durch eine Glastüre durch - und hier roch es nach Frauli. Die scheint wohl öfter hier zu sein? Mir wurde eine Decke ausgebreitet, ein Schweineohr kredenzt und dann durfte ich ....warten, warten, warten. Frauli kehrte mir den Rücken zu und tippte in so ein komisches Dingens (so ähnlich wie hier nur nicht so bequem auf dem Sofa?). Das Warten wurde nach einer gefühlten Ewigkeit *dös* unterbrochen - wieder ging es die Stockwerke runter und drunten stand ...Herrli! Mit einer lecker duftenden Tüte (mit einem goldenem M drauf) in der Hand. Also wieder rauf und die beiden machten es sich am Tisch bequem...und ich durfte ganz viel naschen...soooooo liebe ich Samstag Abende!!!!!! Kurz vor Mitternacht ging es zurück nach Hause und ab ins Bett *gähn*.

Sonntag Vormittag mussten unsere Streicheleinheiten zweck Montage und (unter Gemurrre) Demontage einer Deckenlampe ausfallen. Keine Ahnung, was da los war, aber "dat gibt ne Reklamation", sagte Frauli! Mittag waren wir alleine und dann kamen die Zweibeiner mit einem Schäuferle-Rest in der Hand zurück - und der Rest war NICHT für uns! Was soll das?! Vollkommener Verlust der Sitten & Gebräuche :-)! Aber dafür wurden wir zum Geburtstag meiner Spielfreundin Ronja im Februar eingeladen....! Da freue ich mich schon, auch wenn ich befürchte, dass mir drei Pfoten zusammen gebunden werden, damit wir nicht so ausgelassen spielen *grins*.

Nun scheppert Frauli mit dem Napf - mal sehen, was da Leckeres für uns drin ist. Vielleicht doch ein Stück Schäuferle?? Wuff-Wuff Zita!
 

 

 

16.01.2011 - Dogdance Neujahrsturnier in Postmünster - hier geht es zum Turnierbericht :-)
 

 

12.01.2010 - Üben, üben, üben.

Mit Riesenschritten naht das Turnier, zum Glück haben wir nur für die Funklasse*) gemeldet. Unsere gestrige Übungsrunde war, naja, ziemlich mau. Ich vermute es lag daran, dass wir im Halbdunkel (mehr Dunkel als Hell) trainiert und vor allen Dingen zu lange an der gleichen Sequenz rumgefeilt *räusper* haben. Wenn man beim totalen Chaos noch von "feilen" sprechen kann. Warum zu lange? Weil die Musik auf "Repeat" steht und man das Zeitgefühl vollkommen verliert. Bestenfalls am schrumpfenden Leckerlievorrat erkennt man, wieviel Hundine schon geleistet hat.

Heute haben wir es besser gemacht: noch einigermassen in der Helligkeit (dafür im seichten Regen *grins*), mit Küchenwecker und konsequent wenig. Und siehe da: Gesamturteil perfekt! Die Choreo wird in ihrer Schwierigkeit kein "Hammer", eher was nettes, aber es sind 4 neue Elemente enthalten, die wir bisher noch nicht gezeigt haben. Ich freu mich schon, auf`s Turnier, auf die Leute und auf die Mädels!

*) in dieser wird der Hund während dem Tanz belohnt.
 

 

10.01.11 - Turniervorbereitungen

Am kommenden Sonntag starten die Mädels und ich auf dem Dogdance-Neujahrsturnier in Postmünster. Für Zita habe ich ein neues Lied (1:45) samt neuer Choreo (Fun-Open), die wir seit ein paar (kurzen) Wochen üben. Da wir außen trainieren sind wir ein Stückchen Wetterabhängig (brrr, war das kalt!) bzw. haben nun in Rasenteppich investiert um das Pflaster z.B. für Sprünge etwas abzufedern. Besonders freue ich mich auf mein Kostüm (der Postbote muss denken, ich bin ein Karnevals-Junkie angesichts der zahlreichen Pakete die von einschlägigen Firmen geliefert wurden *grins*), an dem ich gestern noch etwas Hand, besser gesagt Nadel&Faden, angelegt habe. Hihi, das ist echt eine Epoche der ich zu gerne angehört hätte :-).

Und auch Flocke fährt mit! Sie hat sich die letzten Jahre so toll entwickelt und ist zuhause sowas von motiviert, dass ich einfach mal ausprobieren will, wie sie zwischenzeitlich mit dem Turnierstress (auch Fun-Open) umgehen kann. Da es ein kleineres Turnier ist und in einer ehemaligen Kegelhalle stattfindet, hoffe ich, dass es Flocke als lustige Trainingseinheit ansieht. Flocke startet jedoch ohne Choreo, ohne Fokus auf Ringausnutzung/Ausrichtung zu den Richtern/etc. zu einem kurzen Lied mit 1:15 Min - only have fun! Ich bin schon gespannt, wie wir Drei uns fühlen werden...
 

 

 


www.almashiefer.de - Vierbeiner/Dogdance/BARF/T5-Cal

collagere1
m1
Collage1